NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Tag der Regionen in Alpen-Menzelen

Klimaschutz durch kurze Wege

Vielfalt, Erlebnis, Genuss und Spaß standen in diesem Jahr bei der Teilnahme am Tag der Regionen im Mittelpunkt. An einem Sonntag im September 2008 strömten ca. 5000 Menschen nach Alpen-Menzelen, um das bunte Treiben zu erleben.

Ganz nach dem Motto Klimaschutz durch kurze Wege konzentrierte sich der Blick auf die Besonderheit und Individualität der Niederrhein-Region.

Die Themenpalette reichte  von Landbewirtschaftung, Direktvermarktung, regionale Produkte, Handwerk, Umwelt, Lebensqualität, Eine Welt, Nahversorgung, Dorfentwicklung, Tourismus, regenerative Energien, Verbraucherinformation, regionalen Strukturwandel umfassen.

 

NABU und NAJU waren dabei....

Mit von der Partie war natürlich auch die NABU/NAJU-Kreisgruppe Wesel. Bei köstlich gebratenen Pilzen berichteten die Jugendlichen der NAJU über ihre Aktivitäten im Naturschutz, während der NABU über die Wichtigkeit der Streuobstwiesen am Niederrhein informierte. Verschiedene alte Apfel- und Birnensorten, köstliche Fruchtaufstriche sowie frisch gepresster Saft konnten probiert werden. Broschüren rund um Apfel und Co. standen ebenfalls zur Auswahl.

Ein wenig aus der Rolle fiel dabei der Brennnesselsuppen-Verkauf. Hier wurde das Interesse an alte, vergessene Heil- und Gemüsepflanzen geweckt.

Mehr zum Thema Brennnessel - grünes Energiebündel

Hier einige Dateien mit interessanten Informationen

Kleine Trittsteine zum Klimaschutz...

Bitte achten auch Sie beim Kauf auf regionale Produkte. Denn zum einen werden durch kurze Lebensmitteltransporte Qualitätsverluste vermieden und zum anderen ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet! Mit diesem Wissen fällt einem die Entscheidung für Produkte aus der Region sehr leicht – darum: MACHEN AUCH SIE MIT!

Was genau ist der Tag der Regionen ?

Das Aktionsbündnis Tag der Regionen in NRW kann in diesem Jahr auf sein 10-jähriges Bestehen zurückblicken. Es stellt sich folgenden Aufgaben:

  • ein Bewusstsein für regionale, umweltverträgliche Wirtschaftskreisläufe möglichst vielen Menschen nahe zu bringen,
  • ein Qualitätsdenken für regionale Erzeugnisse zu entwickeln, das sich in den alltäglichen Kaufentscheidungen bemerkbar macht,
  • unser Motto „...wurzeln in einer globalisierten Welt.“ verdeutlichen. (Wir sehen in der stärkeren Gewichtung umweltverträglicher regionaler Kreisläufe mit all seinen Möglichkeiten und positiven Begleiterscheinungen, z.B. der begrenzten Macht des Einzelnen, Antworten/Lösungen für die Probleme des Globalisierungsprozesses)
  • zu einem Bündnis zwischen Erzeugern/Verarbeiter/Handel/Verbraucher beitragen,
  • Positivbeispiele im Bereich der Direkt- und Regionalvermarktung herausstellen,
  • noch vorhandene Strukturen, die dem weit fortgeschrittenen Konzentrationsprozess beispielsweise in der Lebensmittelverarbeitung noch nicht zum Opfer gefallen sind, durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit zu erhalten und neu auszudehnen,
  • die Bedeutung der Landwirtschaft für den Erhalt des ländlichen Raumes und dem Erhalt unserer Kulturlandschaft in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken,
  • zur Motivation regionaler Akteure beitragen, die nicht als Einzelkämpfer agieren müssen.

Die Schirmherrschaft trägt seit 2005 Herr Eckhard Uhlenberg, Minister für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.


Mitglieder im landesweiten Aktionsbündnis NRW

  • Allgemeiner Deutscher Fahrradclub NRW (ADFC)
  • Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)
    * Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
  • * NRW Eurotoques - Europäische Union der Köche
  • FrauenRat NW
  • KLJB-Diözesanverbände in NRW
    * Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten (LÖBF)/Landesamt für Agrarordnung NRW
  • Landesarbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie NRW (Hr. Klusmann erreichbar über den BEE)
  • Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW (LAG 21)
    * Landwirtschaftskammer NRW
  • Naturschutzbund Deutschland NRW (NABU
  • Naturland NRW
  • Natur - und Umweltschutzakademie Recklinghausen (NUA)
  • netz NRW - Verbund für Ökologie und soziales Wirtschaften e.V.
  • Neuland NRW
  • Referat ländlicher Raum im Institut für Kirche und Gesellschaft in der ev. Kirche von Westfalen
  • DEHOGA Gastgewerbe NRW
    * Transferzentrum für angepaßte Technologie (TaT)
  • Umweltreferat im Institut für Kirche und Gesellschaft in der ev. Kirche von Westfalen
  • Umweltreferat im Amt für Sozialethik der ev. Kirche im Rheinland
  • Verband für Umweltberatung e.V.
  • Verband der Meisterinnen in der Hauswirtschaft NRW
  • Verbraucherzentrale NRW
  • Verkehrsclub Deutschland NRW (VCD)
  • Waldbauernverband NRW
Einen ausführlichen Artikel lesen Sie im Naturspiegel Ausgabe 4/2008 - Heft 72

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Winterfütterung

mehr...

Richtiges Füttern hilft und ist ein Naturerlebnis, aber kein Naturschutz. Erst bei Frost und geschlossener Schneedecke ist gegen richtiges Füttern nichts einzuwenden.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2019

Agrarvogel im Sinkflug - die Feldlerche