NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Tierspuren entdecken - Alpen - 14.08.2014

Bei dieser Veranstaltung lernen die Kinder, die Spuren der Tiere zu lesen.

 

 

Thema: Tierspuren entdecken
 

Datum Uhrzeit Ort / Treffpunkt
Do. 14.08.2014
10:00 - 12:00
Freizeitsee Alpen - Menzelen

 
 
Wegbeschreibung
 
Der Parkplatz des Badestrandes ist morgens am besten von der Xantener Straße (L460) zu erreichen. Dazu muss man von der L460 rechts nach Menzelen, an der Straße Poll abbiegen, diese heißt etwas weiter Gindericher Straße. Unmittelbar nachdem man mit der Gindericher Straße von Norden in die Ortschaft hinein gefahren ist, beginnt links die Geester Straße, die zum Ziel führt.
 
Wichtig - bitte beachten !
 
Die Veranstaltungen in Alpen sind von Bündnis 90/ GRÜNE Ortsverband Alpen gesponsert und dadurch kostenreduziert: NABU-Mitglieder bezahlen 2,- €, Nicht-Mitglieder 3,- €.
Die Veranstaltung Holzwerkstatt kostet in Alpen dementsprechend 3,- bzw. 4,- €.-
 
 Achtung - bitte beachten !
  • Aus Versicherungstechnischen Gründen können nur Kinder ab 6 Jahren teilnehmen!
  • An die Witterung angepasste Kleidung!
  • Bitte denken Sie an Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnencreme).
  • Festes Schuhwerk anziehen.
  • Verpflegung und Getränke einpacken.
  • Wenn vorhanden, bitte (Becher-)Lupe mitbringen.
NABU-Mitglieder sind über eine spezielle NABU-Gruppenversicherung versichert. Falls Sie Interesse an einer NABU-Mitgliedschaft haben, können Sie das am Ende der Anmeldeprozedur ankreuzen!

 

Hinweis:
Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.
Anmeldeschluss war am 11.08.2014.

Winterfütterung

mehr...

Richtiges Füttern hilft und ist ein Naturerlebnis, aber kein Naturschutz. Erst bei Frost und geschlossener Schneedecke ist gegen richtiges Füttern nichts einzuwenden.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2019

Agrarvogel im Sinkflug - die Feldlerche